Freitag, 30. Januar 2009

Mal was zum Lachen (oder doch eher Heulen) ;-)

So kann das aussehen ;o)

Meine Mami hat mich jetzt seid sechs Monate.
Die ersten paar Monate waren eine schöne Zeit, ich
weinte und sie kam, nahm mich hoch, fütterte mich, egal
ob es Tag oder Nacht war. Doch dann passierte es.
In den letzten paar Wochen hat sie versucht
DURCHZUSCHLAFEN.

Am Anfang dachte ich noch, dass es nur eine
Phase sei, aber es wurde nur schlimmer. Ich
habe mit anderen Babys gesprochen und es scheint
normal zu sein, dass Mamis nachdem wir sechs schöne
Monate
mit ihnen verbracht haben, versuchen DURCHZUSCHLAFEN.

Aber wisst Ihr was? Diese Mamis müssen gar nicht
DURCHSCHLAFEN, es ist nur eine Angewohnheit. Viele von
den
Mamis hatten bis zu 30 Jahre Zeit zum Schlafen – die
brauchen das nicht mehr wirklich. Deshalb habe ich
einen Plan entwickelt. Ich nenne ihn „Crybaby Shuffle“.
Und so geht es:

In der ersten Nacht - weine alle 3 Stunden bis Du
gefüttert wirst. Ich weiß, es ist schwer, es ist schwer
unsere Mami bestürzt zu sehen, weil wir weinen.
Versucht einfach daran zu denken, dass es nur zu ihrem
Besten ist.
In der zweiten Nacht – weine alle 2 Stunden bis Du
gefüttert wirst.
In der dritten Nacht – weine jede Stunde.

Die meisten Mamis fangen nach drei Nächten an,
schneller zu reagieren. Manche Mamis brauchen etwas
länger, um die neue Routine zu erlernen. Diese Mamis
stehen dann stundenlang vorm Bett und machen
„sch-Laute.“ Gebt nicht nach. Ich kann es nicht genug
betonen Beständigkeit ist der Schlüssel zum Erfolg!

Wenn Du sie auch nur einmal DURCHSCHLAFEN lässt, dann
wird sie es jede Nacht erwarten.
Ich weiß, es ist schwer. Sie muss aber wirklich nicht
schlafen, sie versucht nur, der Veränderung zu
widerstehen.

Solltest Du eine sehr aufmerksame Mami haben, dann
kannst Du für 10 Minuten aufhören zu weinen, so dass
sie wieder ins Bett gehen kann und versuchen kann
einzuschlafen bevor Du wieder anfängst zu weinen.
Irgendwann klappt es. Meine Mami war einmal 10 Stunden
auf. ch weiß also, dass sie es kann.

Letzte Nacht habe ich jede Stunde geweint. Du musst
Dich nur dazu entschließen, es durchzuziehen und Du
musst konsequent sein. Ich hab aus vielen verschiedenen
Gründen geweint:
mein Schlafsack hat meine Füße gekitzelt,
ich habe eine Falte im Betttuch gespürt,
mein Mobile hat einen Schatten an die Wand geworfen,
ich habe ein Bäuerchen gemacht,
dass nach Birne geschmeckt hat. Ich hab gar keine Birne
gegessen,
warum hat es dann nach Birne geschmeckt?

Die Katze sagte “Miau”. Das sollte ich kennen. Meine
Mami erzählt mir das jeden Tag mindestens 20 Mal. Gähn.
Einmal habe ich auch geweint weil es mir gefallen hat,
wie meine Stimme aus dem Monitor im anderen Raum
erschallte. Wenn es Euch zu warm, zu kalt oder genau
richtig ist - egal, weint weiter.

Es hat eine Weile gedauert, aber es hat geklappt.
Sie hat mich um 4 Uhr morgens gefüttert.
Morgen Nacht ist mein Ziel 3:30 Uhr.
Du musst die Intervalle zwischen den Mahlzeiten langsam
verkürzen, damit die innere Uhr Deiner Mami neu
eingestellt werden kann.


P.S.: Lass Dich nicht durch diese Gummidinger
verwirren, egal wie lange Du daran saugst, es wird nie
Milch rauskommen. Glaub mir!





Na, zum Glück ist Tamino erst 4 Monate alt. Hoffentlich lässt er das mit 6 Monaten sein ;-)

Kommentare:

Gabriela hat gesagt…

Wahnsinn, wie so ein Perspektivenwechsel einfahren kann.
Schönen Tag!
Gabriela

Frau Zausel hat gesagt…

Herrlich! Jetzt weiss ich woher das Jolina hat. Die Kleinen sprechen sich ab! *lacht* Und meine Süße macht das auch heute noch, mit 5 Jahren! Sie schläft ein paar Nächte besser und damit wir uns nicht daran gewöhnen können, kommen wieder Nächte, in denen sie sehr oft aufwacht. LG Frau Zausel

Sandra hat gesagt…

ich echt sprachlos. So ist das also. Wie können wir nur, durchschlafen dürfte in unserem Wortschatz garnicht vorhanden sein.

Sandra

iko hat gesagt…

:-))))))
Seeeeehr treffend!
Ohje, mir wird schon ganz anders, wenn ich bedenke, daß ich nur noch 7 Wochen Schonfrist hab, bis das wieder von vorne losgeht:-)
Liebe Grüße!
iko

Sophia hat gesagt…

Das ist richtig süß, wenn man sich überlegt was die Kleinen denken könnten.
Emelie schläft "zum Glück" durch, dabei wären wir ganz froh, würde sie uns wecken, mit ner Spur von Hunger.
Liebe Grüße
Sophia

Anonym hat gesagt…

Ach ist das herrlich süß!!!
LG, Verena