Samstag, 8. August 2009

Besuch beim Kardiologen

Gestern war mal wieder der jährliche Check beim Kardiologen. Samira hat einen perimembranösen VSD , welcher sie zum Glück nicht einschränkt, aber trotzdem ist es immer seltsam, wenn man dann bei der Ultraschall-Untersuchung sitzt. Man weiß ja nicht, wie sich das Loch verändert beim Wachstum. Immerhin ist das Loch doch ca. 8mm groß, was doch ziemlich groß ist, wenn man überlegt, wie groß Samiras Herz ist (das Herz ist ca. so groß wie die eigene Faust). Hätte Samira nicht mal wieder ganz doll Glück gehabt, müsste es auf alle Fälle geflickt werden, was nur am offenen Herzen möglich wäre.

Doch zum Glück hat sich das Loch schon zu Beginn relativ schnell aneurysmatisch gedeckt, d.h. dass sich über das Loch so eine Art Verwucherung gebildet hat und es läuft so gut wie kein Blut oder vielleicht sogar gar kein Blut mehr durch das Loch. Das konnte man auf dem US nicht erkennen. Auf alle Fälle war auch diesmal wieder alles super und der Kardiologe war der Meinung, dass es vielleicht eine Wahrscheinlichkeit von 1% gibt, dass es irgendwann doch mal operiert werden müsste. Selbst durch Samiras Wachstum dürfte sich da nichts ändern. Das ist ja immer meine größte Sorge. Ich finde, das hört sich doch gut an, aber ich glaube, dass ich die kommenden jährlichen Untersuchungen trotzdem nicht wirklich entspannter bin ;-)

Mensch, jetzt habe ich euch ganz schön zugetextet, aber das gehört eben auch zu Samiras Leben.

Kommentare:

Sandra hat gesagt…

nee haste nicht. Schön zu lesen und zu hören, dass alles super beim Kardiologen verlaufen ist.

Sandra

Bettina hat gesagt…

SCHÖN, dass die Untersuchung so gut verlaufen ist und alles soweit in Ordnung ist.
Liebe Grüße
Bettina

Luna´s Welt hat gesagt…

Hallo Yvonne,
super - ich freu mich für euch. Kann ich mir vorstellen, dass die Kontrolluntersuchungen immer Nerven aufreibend sind. Ich hoffe, es bleibt dabei, dass das Loch nicht mehr "aufgeht".
Liebe Grüße
Annett