Samstag, 3. März 2012

S A M I R A

Irgendwie habe ich schon lange nicht mehr wirklich von Samira berichtet.Am besten ich unterglieder hier mal, hatte eben einfach nur alles zusammengeschrieben, wird dann aber etwas unübersichtlich ;-)

SCHULE
Unser kleine große Maus wird dieses Jahr schon in die Schule kommen. Wir wollen, dass sie unsere Grundschule hier besuchen darf, diese kennt sie schon von den Kooperationstagen mit der Vorschule. Jeder hier im Ort (Bürgermeister, Direktorin, ...) wünscht sich das auch und Samira wäre auch nicht das einzige besondere Kind dieses Jahr. Leider ist alles noch offen, Entscheidung fällt offiziel wohl erst bei der Bildungswegekonferenz ENDE JUNI. Das ist echt spät, sollte es nicht so ausgehen, wie wir wollen, haben wir das Problem, da nicht mehr wirklich was machen zu können. Das Schulamt versucht zwar, die Elternwünsche zu berücksichtigen und alle möglichen sagen mir immer, das siet gut aus, aber das bringt mir nichts. Es macht einen einfach verrückt, diese Unsicherheit. Also wir können noch sehr viele Daumen gebrauchen, die gedrückt werden. Ich möchte es Samira einfach ermöglichen, dass sie zusammen mit ihren Freunden die Schule besuchen darf, nach ihren Fähigkeiten unterrichtet wird und sollte man dann irgendwann wirklich sehen, es sollte ihr hier an der Schule nicht gut gehen, können wir immer noch einen neuen Weg einschlagen, aber ich möchte ihr zuerst diese Chance ermöglichen. Sie hat das Recht darauf!!!!

ENTWICKLUNG
1.
Samira erstaunt einen immer wieder. Ihre Sprache ist ja alles andere als gut, wobei es wirklich immer mehr wird. Es geht immer irgendwie voran. Mittlerweile kommen manchmal Sätze wie "Ich trag das", "Mama helf mir", "Mio weh getan", .... Eben alles undeutlich, aber ich freue mich schon darüber. Man muss die Fortschritte sehen ;-) und nicht den Kopf in den Sand stecken!
Hier ne kleine süße Geschichte von vor einigen Tagen. Samira hasste bissher immer die Waschstraße. Letztens waren wir dann doch mal wieder drin, allerdings mit unserem neuem Auto,was ein Panoramadach hat. Ich erklärte ihr alles, dass da jetzt der Waschlappen kommt, der das Auto putzt, die Zahnbürste, das Handtuch, der Fön, ... Sie fand es wohl ganz ok. Vor einigen Tagen auf alle Fälle sitzen wir im Auto, Samira ruft mich, gebärdet "Duschen" und ich meine nur, dass wir heute nicht duschen! Das war aber nicht das, was sie meinte. Sie gebärdete nochmal "Duschen" und sagte "auto", da hatte ich verstanden. Es war so süß, dass sie unbedingt nochmal in die Waschstraße wollte ♥♥♥

2.
Samira lernt momentan in der Logo und auch im Kiga bei ihrer heißgeliebten Lilo (ihre I-Helferin, ich weiß gar nicht, wie ich die beiden in der Schule trennen soll :-( ) Buchstaben. Das macht ihr Spass, sie macht gut mit und kann schon sehr viele. Sie sitzt zu Hause, schreibt von sich aus den Buchstaben A und spricht ihren Namen dazu, weil da eben das A drin vorkommt.
Letztens hat sie mich aber echt verblüfft. Tamino hat 4 Cars-Puzzle in einem Karton, die auf der Rückseite nicht unteschiedlich bedruckt waren. Clevere Mama markiert alle mit Kreuzen, Kreisen, Vierecken, ... Samira kommt mit einem Puzzleteil an, auf dem ein Kreis ist. Sie sagt mir, dass das ein O ist und spricht weiter "Oma" , "Noa", "Tamino", ... Ich war erst mal geplättelt darüber, denn damit hatte ich gar nicht gerechnet. Mit mir selbst "arbeitet" sie nämlich nur sehr ungern und ich muss zugeben, dass ich auch nicht eine dieser Mega-Förder-Mütter bin, da fehlt mir selbst wohl einfach die Muse zu. Aber da sieht man wieder, dass die Maus kann, wenn es sie interessiert. Dann schreibt sie sogar mit mir Buchstaben, liest, ...

Ich glaube, jetzt hab ich euch erstmal genug zu getextet. Habe ja schon länger nichts mehr über Samira geschrieben, muss das wohl wieder häufiger machen!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich drücke ganz fest die Daumen dass es mit der Einschulung in eure Wunschschule funktionert!
LG
Nadja

Nomilinchen hat gesagt…

Sowas kann man einfach nicht verstehen. Wenn sich doch alle einig sind, warum müssen sich denn dann noch unbeteiligte Dritte einschalten? Typisch Beamte... Warum kann eine solche Entscheidung denn dann nicht wenigstens frühzeitig erfolgen, sodass man eine Chance hat sich um einen Platz an einer geeigneten anderen Schule zu bewerben? Ich kenne die gleiche Geschichte von einem Kind mit Asperger Syndrom (Autismus). Solche Schwierigkeiten werden Euch leider noch lange begleiten. Wenn es nicht die Behörden sind, dann machen die anderen Eltern womöglich Schwierigkeiten... Lasst Euch nicht entmutigen!

GLG Nomilinchen