Donnerstag, 25. Oktober 2007

Kiga, ...

Zu aller erst mal für alle nen Kaffee ;-)

Und dann muss ich doch endlich mal ein Foto von meinem großen Kiga-Kind zeigen. Samira geht ja bereits seit September in den Regelkiga hier im Ort. Es klappt total super und nach anfänglichem Weinen geht sie mittlerweile total gerne hin und möchte noch nicht mal mehr mit heim *grübel*

Das Foto ist erst einige Tage alt. Das Foto vom ersten Kigatag finde ich gerade nicht.
Hier hatte sie es ganz schön eilig. Rucksack auf und weg!


Und hier einfach noch zwei andere Fotos, die ich so süß fand!
Unser Goldlöckchen

Coole Maus

Kommentare:

Papa hat gesagt…

Ja ja das ist meine Tochter *stolz bin*

Sandra hat gesagt…

Hallo, na, da war man mal einige Zeit nicht auf der HP, und schon gibt es viele neue, süsse Bilder.

Toll, dass es so gut funktioniert im KIGA.
Darf ich mal was fragen ? (wenns euch zu privat wird, einfach nicht antworten ;-)

Wie seit ihr denn mit dem Regel-KIGA zufrieden?
Ich bin da oft etwas hin und hergerissen.
Regel-KIGA gut, da die Kinder ja untereinander viel lernen.
In den Förder-KIGAS ist es ja aber so, dass es eben speziell ausgebildetes Personal gibt, und die halt (aufgrund der kleineren Gruppengröße) spezieller auf die Kinder eingehen können.
Wie gesagt, ich bin halt hin und hergerissen.

War die Entscheidung leicht für euch, in welchen KIGA?

Liebe Grüße, besonders an die süsse!
Sandra

Yvonne hat gesagt…

Hallo Sandra!

Ja, wir sind super zufrieden mit dem Regelkiga. Natürlich muss man sich vorher damit "abgefunden" haben, dass die einfach nicht die Zeit für jedes Kind haben wie im Förderkiga. Aber uns war einfach wichtig, dass sie hier im Ort voll integriert ist und Freunde findet. Sie hat sich jetzt schon so viel abgeschaut, das hätte ihr kein Sonderpädagoge zeigen können. Ich finde einfach, sie soll den Kiga genießen, Spass haben, lernen (die Kigasachen können auch normale Erzieher beibringen, z.B. mit ner Schere schneiden, ..), ... Die Therapien laufen halt bei uns dann extra! Samira bekommt ja zusätzlich im Kiga 7 Stunden die Woche ne Erziehrin nur für sich. Also die kann sich dann wirklich mal gezielt mit ihr hinsetzen und helfen! Denke, das ist ein guter Mittelweg.

Und wenn ich sehe, wie herzlich sie von allen Müttern, Kindern & Erziehern im Kiga aufgenommen wird, zeigt es mir einfach, wie richtig unsere Entscheidung war!


LG Yvonne

P.S.: Du weißt ja, dass Du immer anrufen kannst, wenn Du noch Fragen hast ;-)